KulturLandschaft

Ramona Markstein – Collage/Malerei 

ERÖFFNUNG:  Freitag, 19. April 2024, 18.00 Uhr
Museum Burg Stein (Stein 1, 08118 Hartenstein)

BEGRÜSSUNG Kristin Ebert, Leiterin Finanzverwaltung der Stadt Hartenstein
BEGRÜSSUNG Susann Gramm, Museumsleiterin
LAUDATIO Jürgen Szajny (Künstler und Kulturwissenschaftler)
MUSIK hERZpochen (Erzgebirgssound)

Die Gäste werden von 17.30 Uhr – 17.50 Uhr am Burgtor empfangen.
Danach ist das Burgtor leider geschlossen und kein Einlass mehr möglich.

Ostersonntag | OFFENE GALERIE | 15 – 19 Uhr

Kommt vorbei und schaut euch die aktuelle Ausstellung MERIDIANE an. Zu sehen sind, noch bis 11. April, vier Künstler*innen; Cornelia Krauledat (Malerei) und Marlies Pufahl (Plastik) aus Frankfurt, Ulrich Eißner aus Dresden (Plastik|Grafik) und Sara M. T. Richter-Höhlich aus Chemnitz (Malerei|Plastik|Installation). Es gibt natürlich auch die Möglichkeit Kunstwerke der Künstler*innen käuflich zu erwerben.

Ostersonntag ist ein schöner Tag, um einen Ausflug, in das Kunstschaffen überregionaler Künstler*innen, zu machen. Geöffnet wird die Ausstellung von der Künstlerin Sara M. T. Richter-Höhlich.

Wir freuen uns auf euch!

 

im Chemnitzer Künstlerbund | Moritzstraße 19, 09111 Chemnitz

Weitere Öffnungszeiten: Mi & Do 11-17 Uhr

 

STILL ALIVE – [GEFÜHLSWELTEN]

Stefanie Dittmann

Malerei I Grafik · 12. März. –  3. Mai 2024

Wir laden Sie recht herzlich zur Vernissage am Dienstag, 12. März 2024, 19.30 Uhr, in die Dorfgalerie Auerwalde ein.

Musik Annegret Müller Cello

Dorfgemeinschaftshaus, Am Erlbach 4,
09244 Lichtenau, OT Auerswalde 09244 Lichtenau, OT Auerswalde

Midissage · KLANGFARBEN — FARBKLÄNGE

Hallo Kunstinteressierte, am Dienstag den 27.2. 19:30 Uhr > Midissage in der Dorfgalerie Auerswalde.

Hans Salomon-Schneider · KLANGFARBEN — FARBKLÄNGE

Ausstellungsende: 8. März.
Vielleicht hat jemand Lust vorbeizukommen?
 

2 + 2 — M E R I D I A N E

SARA M.T. RICHTER-HÖHLICH & ULRICH EISSNER
+ CORNELIA KRAULEDAT & MARLIES PUFAHL

Vernissage · Dienstag 13. Februar · 19 Uhr

MERIDIANE – wie diese Linien begegnen sich die Künstler und Künstlerinnen in einer gemeinsamen Ausstellung – so werden Parallelen sichtbar oder es kreuzen sich die Linien.

Zwei Mitglieder des CKB laden zwei Gäste zu einer gemeinsamen Ausstellung ein – eine emotionsintensive Auseinandersetzung mit viel Leidenschaft und künstlerischer Vielfalt.