2+2 narrare

VERNISSAGE · DIENSTAG 12. FEBRUAR · 19 UHR

karte_2+2_2019-1

Zum 10. Mal präsentiert der Chemnitzer Künstlerbund das Ausstellungsformat 2+2. Der Grundgedanke ist, sich überregional auszutauschen und in einer Konzeptausstellung, die teilweise konträren Arbeiten zu einem Gesamteindruck zu verbinden.

Vier Künstler, vier Ausdrucksweisen, vier künstlerische Positionen.
Es erzählen: Sabine Bloch – Photographie, Christiane Kleinhempel – Schriftkunst und Kalligraphie, Simone Krug-Springsguth – Keramik und Gunter Springsguth – Malerei.

MUSIK | Almuth Reinhold, Violine und Harald Kleinhempel, Viola.

Neujahrsempfang im Weltecho

himmel_2_klWir laden die Mitglieder des Chemnitzer Künstlerbund e.V. sowie Künstler und Freunde der Galerie Oscar e.V. zu einem Neujahrsempfang in das Cafe im Weltecho ein.
 
Freitag den 18. Januar ab 19 Uhr 
 
möchten wir an das vergangene Jahr erinnern, uns austauschen, Freunde treffen, aber vielleicht auch Pläne für die Zukunft schmieden.
 
Wir freuen uns viele Mitglieder der Vereine und deren Freundeskreis zu begrüßen.
 
… mit besten Grüßen
Frank Maibier + Ronald Weise + Bernd Thiele

Vernissage – „Rezepte für Später“

IMG_0730

„Wenn ich mein Leben noch einmal leben könnte, würde ich die gleichen Fehler machen. Aber ein bisschen früher, damit ich mehr davon habe.“
Marlene Dietrich

Mitglieder des CKB e.V. zeigen hierzu mit einem Augenzwinkern entstandene Arbeiten aus dem Jahr 2018.

Bilder der Vernissage:

„zuschachteln“ – die CKB Weihnachtsfeier

Liebe Freunde des CKB, liebe Künstlerinnen und Künstler, am
Freitag dem 14.  Dezember · 18 Uhr ist „zuschachteln“ – unser Motto zum Weihnachtsspektakel im Projektraum.

karte_schachteln_1• Am Abend werden ca. 15 künstlerisch gestaltete Schachtel-Objekte durch unseren lieben Freund Jan Mixsa versteigert. 

• Zur Bereicherung des Buffets können Speisen jeder Art mitgebracht werden, Trinkbares steht ausreichend zur Verfügung.

• In den Ausstellungsräumen sind Arbeiten von Mitgliedern und Gästen zum Thema „Rezepte für Später“ zu sehen.

• Verkauf von Grafik, Malerei, Keramik und vielen anderen Kunstschätzen während der Öffnungszeiten

Wir wünschen vorzügliche Weihnachtlichkeit!

Flann O´Brien – Irischer Lebenslauf

Lesung mit Musik • Bernd Thiele und die „Bushmill Brothers“

Setzen wir uns auf das Dach des Hühnerstalls und betrachten den Abendhimmel. Sehen wir auch schlimme Unwetter heranziehen, wissen wir doch um die Möglichkeit des Sonnenscheins.

irischer_abendFlann O´Brien – ein Lieblingsautor von James Joyce – zählt in Irland zu den meistgelesenen Autoren. Als das Buch, dessen Herausgeber und Übersetzer er, wenngleich unter verschiedenen Namen, in Personalunion ist, 1941 in irischer Sprache erschien, brach über das Haupt des Verfassers der Zorn all derer nieder, die sich selbst für die Hüter der irischen Sprache und Tradition hielten. 

Erzählt wird die Geschichte von Bonaparte O´Coonassa, von seinem einzigen schmerzhaften Schultag und seitherigen Müßiggang, seiner kurzen Ehe und noch kürzerer Vaterschaft, seiner Verurteilung zu neunundzwanzig Jahren Gefängnis, wo er seither, „heil und sicher, gegen die Widrigkeiten des Lebens gefeit“, sein irisches Schicksal absitzt.

Es liest Bernd Thiele – Musik von den „Bushmill Brothers“, das sind Frieder Schmidt und Florian Mayer. 

 

Eintritt: 7 €  Einlass: 19:00  Beginn: 19:30 Uhr – um Reservierung wird gebeten!

2 + 2 VERNISSAGE

2+2

VERNISSAGE · DIENSTAG 16. OKTOBER · 19 UHR

Zum 9. Mal präsentiert der Chemnitzer Künstlerbund das Ausstellungsformat 2+2. Der Grundgedanke ist, sich überregional auszutauschen und in einer Konzeptausstellung, die teilweise konträren Arbeiten zu einem Gesamteindruck zu verbinden. Vier Ausdrucksweisen, vier künstlerische Positionen, vier Künstlerinnen.

ERIKA HARBORT | MARITA KÜHN-LEIHBECHER
SONJA NÄDER | KERSTIN RÖSSLER

… zeigen Arbeiten, mit und auf Papier, auf Leinwand, in Marmor …. ein aufeinander treffen von transparent überlagerten Papieren …. Acryl, Asche, Wachs, Marmormehl auf Leinwand … Schichtungen von Materialien, Spuren und Linien verwebt zu Gebilden, welche physisch, sinnliche Prozesse verdichten und zu Bildern und Objekten werden … die im Zusammenspiel mit poetischen Marmorskulpturen eine Raumkom- position aus Material und Form entsstehen lassen.

WORTE | Diana Kopka, Kunstsammlungen Chemnitz